Qualitätsmanagement

Hohe Qualität als Grundlage einer effektiven und effizienten Versorgung

Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung stellen ein wesentliches Element für eine effektive und effiziente Versorgung in der medizinischen Rehabilitation für Menschen mit psychiatrischen und somatischen Störungen dar.

Internes Qualitätsmanagement

Unser Qualitätsmanagement umfasst alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung unserer Prozesse und unserer damit verbundenen Dienstleistungen dienen. Gedanklich basiert unser Qualitätsmanagement auf dem TQM-System. Kurz umschrieben bedeutet das, dass wir durch die Einbindung aller Menschen in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess bessere Ergebnisse erzielen wollen. Qualität ist nicht unser Ziel, sondern ein nie endender Prozess. Unser Ziel ist die Kundenzufriedenheit! Demnach bedeutet Qualität für uns nicht das Erfüllen vorgegebener Normen, um unseren Dienstleistungen eine vorher festgelegte Güte zu verschaffen, vielmehr ist Qualität für uns das, was der Kunde will. Um diese Qualitätsanforderungen zu sichern und regelmäßig zu bewerten und um aus den Ergebnissen Verbesserungen abzuleiten, richten wir unser Handeln an zwei Grundsätzen aus:

      • Qualität kann nicht von außen hinein kontrolliert werden
      • Es gibt nichts, was wir nicht noch besser machen können

Externes Qualitätsmanagement

Neben diesen internen qualitätssichernden Maßnahmen gibt es externe Qualitätsprüfungen, welche vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. Unter anderen muss der medizinische Dienst der Krankenversicherungen Niedersachsens (kurz: MDKN) mindestens einmal jährlich alle zugelassenen Pflegeeinrichtungen unangemeldet, unter Zuhilfenahme einer Qualitätsprüfanleitung (kurz: QPR), kontrollieren und die Ergebnisse der Prüfung in Form von Benotungen öffentlich zur Verfügung stellen (Pflegetransparenzbericht). Das Ergebnis unserer letzten MDK-Prüfung finden Sie unter:

Transparenzbericht Haus der Heimat